ÜBER DEN KÜNSTLER

§ Prof. Carl Rieder * 1898 – 1980
§ Maler
§ 14 Glasfenster in der Kirche des Paulinums
DETAILINFORMATION:
Carl Rieder entstammte einer Schwazer Familie und kam als Sohn einer Tabaksarbeiterfamilie zur Welt.
Seine Ausbildung begann er beim Schwazer Kunstmaler August Wagner.
Im Anschluss belegte er die Staatsgewerbeschule. Während des 1.
Weltkrieges diente er als Soldat an der Dolomitenfront, wo er nach einem Lawinenunglück sein rechtes Augenlicht verlor.
Nach dem Krieg studierte er in München und in Berlin. Ab 1928 unterrichtete Carl Rieder als Zeichenlehrer an der Fortbildungsschule in Schwaz.
1938 neuerlich zum Wehrdienst eingezogen, war er bei den Landesschützen im Ruhrgebiet im Einsatz.
Carl Rieder war ein „Auftragsmaler“, der in einer wirtschaftlich schlechten Zeit für freischaffende
Künstler zu überleben versuchte. Trotz Beeinflussung durch seine Auftraggeber war in allen Werken seine Hand erkennbar.
Carl Rieder hinterließ ein reiches künstlerisches Werk. Von zahlreichen Glasfenstern, Sgraffitis an Hausfassaden und vielen Bildern, die er in seinem Atelier malte.

Carl-Rieder-Spitalskirche-1950

 

Carl-Rieder

 

 

Krippenentwurf

 

 

Letzte-Feier

 

 

Malerei-Trauungssaal-Rathaus-Schwaz